Haarausfall:
Was man tun kann

 

Neueren Erhebungen zufolge sind 80% der Männer und 50% der Frauen, mit steigender Tendenz, von Haarausfall betroffen. Haarausfall hat unterschiedliche Ursachen und dadurch unterschiedliche Verläufe und Heilungswege. Daher sollte man zunächst herausfinden welchen Typ Haarausfall habe ich?

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die wesentlichen Merkmale der Haarausfalltypen, die am häufigsten vorkommen – und darüber was man tun kann, um den Haarstatus wieder zu verbessern.

 

Erblich bedingter Haarausfall

 

Unter der Fachbezeichnung Alopecia androgenetica versteht man den erblich bedingten Haarausfall. Die vererbte Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen Androgene, im Speziellen gegenüber DHT (Dihydrotestosteron), führt zu einer fortlaufenden Degeneration der Haarfollikel. Betroffen sind Männer und Frauen, der Unterschied liegt in der Verlaufsform. In beiden Fällen gilt: je fortgeschrittener die Degeneration der Haarfollikel, desto spärlicher der Haarwuchs. Kahle Stellen sollten so früh wie möglich versorgt werden. Der Haarwuchs kann oftmals bis zu 3 Jahre nach dem Ausfall des Haares wieder aktiviert werden. Ein weiteres Ziel ist die Erhaltung und Stärkung des aktuellen Haarstatus.

 
 

Typischer Verlauf Mann

Im Anfangsstadium zeigt sich eine typische Lichtung im Stirnbereich mit fortschreitender Geheimratseckenbildung, die sich zur sog. Mönchsglatze weiterentwickelt.

 
 

Typischer Verlauf Frau

Bei der Frau zeigt sich eine gemäßigtere Verlaufsform: die Haare dünnen typischerweise im Bereich des Scheitels aus. Es kommt nicht zur Glatzenbildung, sondern zu einer deutlichen Lichtung des Haares.

 
 

Pflege mit THYMUSKIN®

  • Der in Thymuskin enthaltene Thymuspeptid-Komplex GKL-02 hemmt verschiedene Enzyme, die bei der Entstehung von Haarausfall eine entscheidende Rolle spielen. Die biologische Wirksamkeit zeigt sich vor allem in einer Aktivierung der Haarfollikel: die Haarbildung wird angeregt und die Wachstumsphase verlängert. Das Haarwachstum wird so nachhaltig stimuliert.
  • Bei genetisch bedingtem Haarausfall empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Classic Shampoo und Serum für mindestens 6 Monate.
  • Verwenden Sie Thymuskin Med Shampoo und Serum Gel bei stärkerem Haarausfall, sichtbarer Lichtung sowie sensitiver Kopfhaut und Haaren.
 

Alopecia androgenetica Verlauf bei Pflege Anwendung mit THYMUSKIN®

Vor der Behandlung mit Thymuskin

Nach 6 monatiger Behandlung mit
Thymuskin

Diffuser Haarausfall

 

Hierbei handelt es sich um einen verstärkten Haarausfall im Bereich des gesamten behaarten Kopfes. Für den vorzeitigen Übertritt des Haares aus der Wachstumsphase (Anagenphase) in die Ausfallphase (Telogenphase), sind verschiedene Ursachen bekannt, wie z.B.: hochfieberhafte Infekte, Eiweiß -, Eisen- oder Vitaminmangel, hormonelle Ungleichgewichte bei der Frau (Schwangerschaft/Geburt, Wechseljahre), Lebererkrankungen und schwere Operationen. Stress, Hektik, hohe Arbeitsbelastung und psychologischer Druck sind weitere Beispiele für häufige Ursachen, die aktuell zunehmend an Bedeutung gewinnen. Naturgemäß geht der diffuse Haarausfall mit Beseitigung der Ursache wieder zurück. In vielen Fällen ist jedoch die Ursache unbekannt und somit besteht der Haarausfall oft viele Jahre fort.

 

Typischer Verlauf

Bei anhaltendem starkem Haarausfall kommt es mit Fortschreiten zur Ausdünnung und Lichtung des gesamten Haares.

 
 

Pflege mit THYMUSKIN®

  • Eine begleitende Therapie mit Thymuskin mindert in Abhängigkeit der Ursache den Haarausfall, beschleunigt den Regenerationsprozess und stimuliert die Haarneubildung – insbesondere der enthaltene Thymuspeptid-Komplex GKL-02 stimuliert das Haarwachstum nachhaltig.
  • Bei diffusem Haarausfall empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und Serum Gel für mindestens 3-6 Monate. Das Thymuskin Med Serum Gel wurde speziell zur Anwendung gegen stärkeren Haarausfall und bei sensitiver oder trockener Kopfhaut entwickelt.
  • Ebenfalls geeignet ist Thymuskin Classic Shampoo und Serum, für die universelle Anwendung bei allen Arten von Haarausfall und zur Aktivierung von neuem Haarwuchs
  • Im fortgeschrittenen Stadium empfehlen wir die Thymuskin Forte Kombination.
 

Alopecia diffusa Verlauf bei Pflege Anwendung mit THYMUSKIN®

Vor der Behandlung mit Thymuskin

Nach 6 monatiger Behandlung mit
Thymuskin

Kreisrunder Haarausfall

 

Bei der Alopecia Areata bilden sich im weiteren Verlauf abgegrenzte kahle Stellen, die sich fleckförmig über den gesamten Kopf ausbreiten können. Es gibt auch Verlaufsformen, die zum Verlust der gesamten Kopfbehaarung führen (Alopecia totalis), bis hin zum Ausfall der gesamten Körperbehaarung (Alopecia universalis). Die genauen Ursachen sind weiterhin ungeklärt, allgemein wird jedoch von einer Autoimmunreaktion ausgegangen. Dabei finden sich Entzündungszellen am unteren Ende der Haarfollikel, die das Haarwachstum unterdrücken. Da die Haarfollikel intakt bleiben, kommt es immer auch zu Spontanremissionen, in anderen Fällen jedoch bleibt die Kahlköpfigkeit bestehen.

 

Typischer Verlauf

Es bilden sich kreisrunde kahle Stellen, die sich nach und nach ausbreiten. In manchen Fällen kommt es zu einem Verlust des gesamten Kopfhaares.

 
 

Pflege mit THYMUSKIN®

  • Thymuskin eignet sich zur begleitenden Pflege bei kreisrundem Haarausfall. Entzündungen werden reguliert, Haarwurzeln revitalisiert und die Wiederbehaarung wird unterstützt - insbesondere der Thymuspeptid-Komplex GKL-02 stimuliert das Haarwachstum nachhaltig.
  • Bei kreisrundem Haarausfall empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und Serum Gel für mindestens 6 Monate und bei Kahlheit für 12-24 Monate. Das Thymuskin Med Serum Gel wurde speziell zur Anwendung gegen starken Haarausfall und bei sensitiver oder trockener Kopfhaut entwickelt.
  • Ebenfalls geeignet ist Thymuskin Classic Shampoo und Serum, für die universelle Anwendung bei allen Arten von Haarausfall und zur Aktivierung von neuem Haarwuchs.
 

Alopecia Areata Verlauf bei Pflege Anwendung mit THYMUSKIN®

 

Ausgangssituation

Ausgangs-situation

Ausgangssituation

 
 

Nach 6 Monaten mit Thymuskin

 
 

Nach 9 Monaten mit Thymuskin

 

Haarausfall durch Chemotherapie

Haarausfall durch Chemo-therapie

 

Die während einer Chemotherapie verabreichten Zytostatika führen in Abhängigkeit der eingesetzten Wirkstoffe, Dosierung und Anwendungsdauer, zu einem (meist reversiblen) Ausfall der Kopfhaare. Unter Zytostatika versteht man eine Gruppe von Medikamenten, die das Zellwachstum hemmen und als Nebenwirkung die Aktivität der Haarfollikel beeinflussen. Normalerweise wachsen die ausgefallenen Haare (meist liegt eine Glatzenbildung vor) etwa 3 Monate nach Abschluss der Chemotherapie wieder von alleine nach. Immer häufiger kommt es jedoch zu einer anhaltenden Haarwachstumsstörung.

Leider erfahren wir auch heute immer noch, dass die Haarausfall Beratung im Rahmen einer Chemotherapie häufig vernachlässigt wird. Denn, so die Argumentation, Haarausfall hat ja keine lebensbedrohlichen Auswirkungen. Der psychologische Effekt wird dabei völlig unterschätzt. Dieser kann das Immunsystem zusätzlich zu der Medikation in gleichem Maße belasten.

 

Typischer Verlauf

In den meisten Fällen fällt das Haar etwa 3-5 Wochen nach der ersten Chemotherapie komplett aus. Bei milderen Verläufen bleibt es im Idealfall bei moderatem Haarausfall.

 
 

Pflege mit THYMUSKIN®

  • Thymuskin eignet sich als begleitende Pflege bei Haarausfall infolge von Chemotherapie. Es nährt und revitalisiert die Haarwurzeln, beschleunigt den Regenerationsprozess und unterstützt so gesundes Haarwachstum nach der Chemotherapie - insbesondere der Thymuspeptid-Komplex GKL-02 stimuliert das Haarwachstum nachhaltig.
  • Bei diffusem Haarausfall durch Zytostatika empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Forte Shampoo und Serum Gel für 3-6 Monate, jedenfalls so lange, bis die Haare wieder gleichmäßig und in ihrer natürlichen Struktur sichtbar nachwachsen. Ein hoher Anteil an zusätzlichen hochwertigen Pflegesubstanzen wirkt Versorgungsdefiziten entgegen, die bei einer Langzeitproblematik typisch sind.
  • Bei Kahlheit oder wenigen Resthaaren empfehlen wir Thymuskin Classic Shampoo in Kombination mit Thymuskin Forte Serum Gel. Denn kahle Stellen sollten mit Thymuskin Shampoo vor der Anwendung des Thymuskin Serums gereinigt werden.
  • Ebenfalls geeignet ist Thymuskin Classic Shampoo und Serum, für die universelle Anwendung bei allen Arten von Haarausfall und zur Aktivierung von neuem Haarwuchs.
 
 

Alopecia medicamentosa Verlauf bei Pflege mit THYMUSKIN®

 
 

  • Mammakarzinom
  • Dauer Chemotherapie: 6 Monate
  • Foto: 1 Monat nach Beginn Chemotherapie

  • Start der Pflege mit Thymuskin Forte Shampoo & Serum 6 Wochen nach Beginn der Chemotherapie
  • Neuer Haarwuchs bereits sichtbar während der Chemotherapie nach 5 Monaten
  • Foto: Deutlicher Haarwuchs 4 Wochen nach Abschluss der Chemotherapie.

  • Foto: Weitere Zunahme des Haarwuchses 2 Monate nach Beendigung der Chemotherapie.

 

Wachstumsförderung nach Haartransplatation

Wachstums-förderung nach Haartrans-platation

Wachstums-förderung nach Haar-trans-platation

 

Eine inzwischen etablierte Methode zur Beseitigung dauerhaft kahler Stellen (d.h. älter als 3 Jahre), insbesondere beim erblich bedingten Haarausfall des Mannes, ist die Verpflanzung eines Haarstreifens (FUT – Follicle Unit Transplantation) oder einzelner follikularer Einheiten (FUE – Follicle Unit Extraction), der bzw. die vorher aus dem vorhandenen Haarkranz entnommen werden. Die ersten Wochen entscheiden darüber, ob das Transplantat anwächst oder nicht. Wundheilungsstörungen oder entzündliche Reaktionen der Kopfhaut können auftreten.

 

Typischer Verlauf

Fortschreitende androgenetische Alopezie mit anschließender Haar-Transplantation und Auffüllung lichter Stellen.

 
 

Pflege nach der Haartransplantation
Die richtige Pflege im Anschluss an die Haartransplantation spielt eine wichtige Rolle für den Heilungsverlauf, das Anwachsen der Haarfollikel und letztlich für ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis – gesundes und kräftiges Haar.

pH-Wert hautfreundliches THYMUSKIN® Med Shampoo
Im Anschluss an die Eigenhaartransplantation kann 1-2 Tage nach dem Eingriff der Kopf mit dem pH-Wert hautfreundlichen Thymuskin Med Shampoo (silikonfrei, parabenfrei) gewaschen werden. Danach sollte der Transplantationsbereich mit einer hautfreundlichen, parfumfreien Lotion sachte aufgetupft werden, die nach etwa 20 Minuten ebenfalls tupfend wieder mit lauwarmem, klarem Wasser ausgespült wird.

Vorsichtiger Umgang mit dem Spender- & Empfangsbereich
Berührungen im Bereich der Transplantation (Spender- & Empfangsbereich) sind zu vermeiden. Wenn der übrige Bereich nicht rasiert wurde, sollte dort auch nicht gekämmt werden, denn die Gefahr mit dem Kamm den Transplantationsbereich zu berühren ist zu hoch. Vermeiden Sie ebenfalls die Anwendung von Styling-Produkten in den ersten vier Wochen. Sport oder schwere körperliche Arbeit sind genauso tabu, wie direkte Sonneneinstrahlung auf die Kopfhaut. Kopfbedeckungen sollten nur verwendet werden wenn nötig und wenn sie locker auf dem Kopf sitzen.

Förderung & Aktivierung des Haarwachstums mit THYMUSKIN® Med Serum Gel
Ein Teil der implantierten Haare kann innerhalb der ersten vier Wochen nach der Transplantation wieder ausfallen. Es handelt sich dabei um sogenannte Telogenhaare, die das Ende ihres Wachstumszyklus erreicht haben und ausfallen. Der Haarfollikel bildet an dieser Stelle neue, sogenannte Anagenhaare und so ist diese vorübergehende Situation kein Grund zur Beunruhigung, sondern entspricht dem normalen Wachstumszyklus der Haare.

Im Anschluss an die Wundheilung wachsen an der Stelle der Transplantation im sogenannten Empfangsbereich flächendeckend neue Haare. Es empfiehlt sich ab der zweiten Woche nach dem Eingriff das Wachstum der Haarfollikel mit Thymuskin Med Serum Gel nachhaltig zu aktivieren. Thymuskin Med Serum Gel reguliert dabei leichte Entzündungen, revitalisiert die Haarfollikel und stimuliert intensiv das Wachstum der neuen Haare. Die haarbildenden Zellen, die sogenannten Keratinozyten werden aktiviert. Die Wachstumsphase, die Anagenphase wird so verlängert und die Haarqualität deutlich verbessert.

Da das Haarwachstum nach der Transplantation etwa 6-12 Monate dauert, empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und Thymuskin Med Serum Gel für diesen Zeitraum.

 
 

Pflege mit THYMUSKIN®

  • Thymuskin eignet sich zur therapiebegleitenden Nachsorge nach erfolgter Haartransplantation:
    • Leichte Entzündungen werden reguliert
    • Die transplantierten Haarfollikel werden revitalisiert
    • Das Haarwachstum wird stimuliert – insbesondere der Thymuspeptid-Komplex GKL-02 stimuliert das Haarwachstum nachhaltig
  • Im Anschluss an die Eigenhaartransplantation können Sie 1-2 Tage nach dem Eingriff den Kopf mit dem pH-Wert hautfreundlichen Thymuskin Med Shampoo waschen. Nach der Abheilung des Schorfs (ca. 10-14 Tage) empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Serum Gel für mindestens 3 Monate.
 
 

Heilungsverlauf einer Eigenhaartransplantation mit anschließender Pflege Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und
Thymuskin Med Serum Gel

 
 

Nach der Transplatation

3 Monate später

6 Monate später

 

DIE HAARSPRECHSTUNDEDIE HAARSPRECH-STUNDE

Haarausfall? Schreiben Sie uns Ihr Problem!

Thymuskin bietet Ihnen eine realistische Einschätzung Ihrer persönlichen Situation - auch vor dem Kauf.

Problem schildern
Wirksamkeit

Wirksamkeit

Thymuskin wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich gegen Haarausfall angewendet.

Klinisch getested

Klinisch getestet1

In wissenschaftlichen Studien wurde die positive Wirkung von Thymuskin mehrfach bestätigt.

Anwendung

Anwendung

Die Anwendung von Thymuskin ist denkbar einfach.

Verträglichkeit

Verträglichkeit2

Thymuskin ist frei von unerwünschten Nebenwirkungen, Silikonen, Parabenen und tierischen Inhaltsstoffen.

»Mit langjähriger Erfahrung in der Beratung und Behandlung von Haarausfall
muss ich sagen: Thymuskin hilft einfach am besten.«

Thomas Wiechert, Friseurmeister, Haargalerie Mannheim

weitere Experten- und Kundenstimmen