THYMUSKIN Logo

Diffuser Haarausfall in den Wechseljahren

Hierbei handelt es sich um kurzfristigen oder dauerhaften Haarausfall durch Schwankungen im Hormonhaushalt.

Diffuser Haarausfall Frau / Diffuse hair loss woman

Für den vorzeitigen Übertritt des Haares aus der Wachstumsphase (Anagenphase) in die Ausfallphase (Telogenphase), sind verschiedene Ursachen bekannt, wie z.B. hormonelles Ungleichgewicht bei Frauen in den Wechseljahren.

Stress und Sorgen können in solchen Lebensphasen die Symptomatik verstärken. Versuchen Sie also, Ihren Wechseljahren möglichst gelassen zu begegnen.

99%

Reduzierung des Haarausfalls bei durchschnittlich 99% der Frauen.*

Thymuskin MED Shampoo & Serum

93%

Verbesserung von Seborrhoe und Erythem bei mindestens 93% der Frauen.

Hormonelle Probleme als Hauptgrund für Haarausfall bei Frauen

Frauen leiden immer häufiger an Haarausfall. Doch gerade weil das Problem alltäglich werden kann, sind die Unsicherheiten oft groß. Fakt ist, dass Schwankungen im Hormonhaushalt z.B. in den Wechseljahren sehr häufig kurzfristigen oder dauerhaften Haarausfall nach sich ziehen. Östrogen beispielsweise ist beteiligt an der Regelung des Wachstumszyklus des Haares. Sinkt der Östrogenspiegel ab, verkürzt sich dieser und Haarausfall kann die Folge sein.

Bei Haarausfall sollten die Ursachen genau abgeklärt werden, denn werden diese nicht beseitigt, lässt sich das Problem nur schwer vollständig lösen. Ergänzend zur ursächlichen Therapie hilft Thymuskin. Es trägt zur Regeneration der Haare und zur Verlängerung der Wachstumsphase bei.

Diffuser Haarausfall Verlauf / Diffuse hair loss progession

Typischer Verlauf

Bei anhaltendem starkem Haarausfall kommt es mit Fortschreiten zur Ausdünnung und Lichtung des gesamten Haares.

Verlauf bei Pflege mit THYMUSKIN®

Diffuser Haarausfall / Alopecia diffusa / Diffuse hair loss

Vorher1

Diffuser Haarausfall nach der Behandlung mit Thymuskin / Alopecia diffusa after treatment with Thymuskin

Nachher1

Vorher1

Nachher1

Pflege mit THYMUSKIN®

Der in Thymuskin enthaltene patentierte Wirkstoffkomplex GKL-02 besteht aus tierfreien Thymuspeptiden.

Die biologische Aktivität von Thymuskin zeigt sich vor allem in der Aktivierung der Haarzellen (Keratinozyten), die das Wachstum der Haare entscheidend beeinflussen. Die Haarbildung in den Wechseljahren wird angeregt.

THYMUSKIN® MED

Bei diffusem Haarausfall in den Wechseljahren empfehlen wir die Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und Serum Gel für mindestens 3-6 Monate.

Das Thymuskin Med Serum Gel wurde speziell zur Anwendung gegen stärkeren Haarausfall und bei sensitiver oder trockener Kopfhaut entwickelt.

Zur Produktlinie

Thymuskin MED Shampoo & Serum

Thymuskin CLASSIC Shampoo & Serum

THYMUSKIN® CLASSIC

Ebenfalls geeignet ist Thymuskin Classic Shampoo und Serum, für die universelle Anwendung bei allen Arten von Haarausfall und zur Aktivierung von neuem Haarwuchs

Zur Produktlinie

THYMUSKIN® FORTE

Im fortgeschrittenen Stadium empfehlen wir die Thymuskin Forte Kombination.

Zur Produktlinie

Thymuskin FORTE Shampoo & Serum

Frau mit Zopf / Woman with braid

Diese regenerativen Vorgänge benötigen Zeit und der positive Effekt ist immer auch von der persönlichen Prädisposition, also der persönlichen Anlage der Betroffenen, abhängig.

Es gibt eine wachsende Zahl von betroffenen Frauen mit hormonelle Ursachen. Die Erfolgsrate ist hoch. Einige Berichte dazu finden Sie auch in den Kundenstimmen.

Kundenstimmen

Diffuser Haarausfall Studie Thymuskin / Diffuse hair loss study Thymuskin

Ergebnisse klinischer Tests

In einer Multicenter-Studie* wurde die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Thymuskin (Serum und Shampoo) bei 184 Frauen und 57 Männern mit chronisch telogenem Effluvium (chronisch TE) über einen Zeitraum von 6 Monaten untersucht.

* Barbareschi M. et al.: Multizentrische Studie über die Wirksamkeit eines Serums und eines Shampoos zur lokalen Anwendung, die naturidentische Thymus-Peptide enthalten, zur Anwendung bei androgenetischem Haarausfall und chronisch telogenem Effluvium bei Frauen und Männern. Veröffentlicht 2013 im Journal of Plastic Dermatology (Ausgabe 9, 2013 · ISSN 2035-0686)